10 Tage Peru Rundreise-Machu Picchu und Manu Nationalpark

Unsere einzigartige 10 Tage Rundreise bringt Sie mit einem spannenden Trekking zu den Ruinen von Machu Picchu und in den artenreiche Manu Nationalpark.

Unsere 10 Tage Peru Rundreise für einen einzigartige Reise. Bei nur 1 Peru Reise ein einzigartiges Machu Picchu Trekking und den tierreichen Manu Nationalpark kennenlernen.

Tag 1- Ankunft in Lima
Willkommen in Lima! Am 18. Januar 1535 wurde an dieser Stelle La Ciudad de los Reyes, die Stadt der Könige, gegründet. Die Einheimischen nannten das Gebiet, auf dem sie erbaut wurde, Rimac, worauf der heutige Name der Stadt zurückzuführen ist. Lima wurde rasch zur Hauptstadt des Vizekönigreichs Peru und war somit die größte und bedeutendste Stadt Südamerikas während der spanischen Herrschaft. Nach Erlangen der Unabhängigkeit wurde Lima 1821 zur Hauptstadt der Republik Peru und ist bis heute eine pulsierende Großstadt, die sich in ständiger Entwicklung befindet und schon ihrer Größe wegen die wichtigste Position des Landes einnimmt: Lima zählt um die 9 Millionen Einwohner. Nach Ankunft Transfer ins Hotel. Sie übernachten in Lima.
Tag 2- Flug Lima nach Cusco
Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen weiter nach Cusco. In Cusco werden Sie in Empfang genommen und in Ihr Hotel gebracht. Sie sollten sich hier erst einmal ausruhen und sich langsam an die Höhe gewöhnen. Cusco liegt in 3.300m über dem Meeresspiegel. Am besten Sie gehen raus, unternehmen einen Spaziergang und trinken viel Mate de Coca, der hier überall verkauft wird. Der hilft gegen die Höhenkrankheit. Sie übernachten in Cusco.
Tag 3-Salkantay Trek
Früh morgens erfolgt, wie mit dem Guide am Vorabend im Hotel abgesprochen, der Transport von Cusco nach Mollepata (3000m). Wir gehen vorbei an der Ortschaft “Cruz Pata” (3400m) wo wir die herrliche Landschaft mit ihren Tälern, Bergen und schneebedeckten Gipfeln der Cordillera Vilcabamba bestaunen können. Darunter befinden sich unter anderem der Humanty (5217m) und Salkantay (6270m). Wir verbringen die erste Nacht im Kamp in Soraypampa auf 3700 Meter Höhe.
Tag 4-Salkantay Trek
Am Morgen nach dem Frühstück geht es weiter auf dem Inka-Pfad. Wir erreichen bald die höchste Stelle dieser Tour welche als “Paso del Salkantay” bekannt ist (4600m). Danach geht es wieder bergab mitten hinein in den tropischen Wald “Yunga” mit einem beeindruckenden Wechsel der Biodiversität. Nach Ankunft in unserem Lager in Chaullay auf 3000m beziehen wir unsere Zelte, essen zu Abend und lauschen der Stille und den Geräuschen der Natur beim Einschlafen in dieser einmaligen Atmosphäre.
Tag 5 - Salkantay Trek
Es ist ein spektakulärer Tag hinab durch die Nebelwälder, wo wir die üppige Vegetation bewundern können. Hier können wir einige Arten von Orchideen, Bromelien und Bomareas usw sehen. Wir besuchen einige Familien in Wiñaypoco (2650m) und in La Playa (2100m) wo wir auch campen werden.
Tag 6 - Salkantay Trek
Früh am Morgen geht es weiter auf dem Camino del Inca zum archäologischen Komplex von Llactapata (2650m). Dieser Ort besticht durch seine wundervolle Vegetation. Von hieraus sehen wir den mystischen Berg von Machu Picchu. Danach steigen wir ab bis nach Hidroeléctrica (1950m) wo wir wir den Zug nach Machu Picchu nehmen. (Übernachtung in Aguas Calientes)
Tag 7 - Salkantay Trek
Es ist ratsam, die verlorene Stadt der Inkas “Machu Picchu” in den frühen Morgenstunden zu besichtigen. Wir fahren mit dem Bus zur Inkafestung Machu Picchu auf 2400 Meter. Die Stadt wurde vom Historiker Hiram Bingham im Jahre 1911 (wieder)entdeckt. Die Archäologen sagen, dass die Zitadelle im 15. Jahrhundert errichtet, aber niemals fertig gestellt wurde. Es gibt viele Theorien über Machu Picchu; sie reichen von militärischer Anlage, Wohnstatt für Jungfrauen bis zur Erholungs- oder Ruhestätte der Inkas. Bis heute weiß man nicht genau zu welchem Zweck diese gewaltige Anlage errichtet wurde. Wir besuchen den Plaza Principal, den Torre Circular, die heilige Sonnenuhr, die königlichen Gemächer, den Templo de Las Tres Ventanas und den Friedhof. Nach der Führung können wir die Zitadelle nach Herzenslust auf eigene Faust erkunden. Nachmittags nehmen wir den Bus zurück nach Aguas Calientes und von dort aus den Zug nach Cusco.
Tag 8 - Cusco - Manu-Nationalpark
Schon früh am Morgen verlassen Sie Cusco in einem für die Strecke geeigneten Fahrzeug. Die Straßen sind hier nicht asphaltiert, was die Fahrt zwar etwas beschwerlich macht, dafür aber in ein wahres Abenteuer verwandelt. Das große Gepäck wird auf dem Dach des Autos unter einer Plane verstaut und kann unterwegs nicht abgeladen werden; achten Sie deshalb darauf, alles Notwendige für die Fahrt und die Ausflugsstopps im Rucksack bei sich zu haben. Von 3.400m gestartet, durchqueren Sie zunächst das Hochland mit seinen malerischen Andentälern und gelangen schließlich ins tropische Tiefland. Unterwegs besuchen Sie die Prä-Inka-Gräber Chullpas de Ninamarca. Wunderbare Aussichten bieten sich hier hinunter in den tropischen Nebelwald, den Sie kurz darauf erreichen. Diese Region begeistert mit einer reichen Flora und Fauna. So leben hier in der geschützten und unberührten Manu-Kulturzone noch Jaguare, Tapire, Pumas, Brillen-Kaimane, Schienenschildkröten, Riesenotter, verschiedene Affen sowie über 1.000 Vogelarten. Sie können seltene Orchideen, Bromelien, Farne und andere typische Pflanzen dieser Klimazone bestaunen Anschließend fahren Sie zum Hafen Atalaya (600m), am Ufer des Flusses Alto Madre de Dios. Dort wartet ein Motorboot, beladen mit der notwendigen Ausrüstung für Ihre Reise flussabwärts. Unterwegs können Sie eine enorme Vielfalt an Vogelarten wie Reiher, Geier, Kormorane u.v.m. beobachten. Nach ca. 30min erreichen Sie die Lodge im Manu-Park.
Tag 9 - Manu-Nationalpark
Nach dem Frühstück fahren Sie eine kurze Strecke auf dem Río Madre de Dios und starten dann Ihre Wanderung bis zur Lagune Machuhuasi. Auf typischen Blasa-Flößen machen wir eine 2-stündige Tour über den See. Danach erkunden wir den angrenzenden Dschungel. Am Abend geht es auf eine aufregende Nachtwanderung in den Regenwald. Übernachtung in der Lodge.
Tag 10 - Manu-Nationalpark - Cusco
Nach dem Frühstück wartet bereits Ihr Boot auf Sie. Bevor Ihre Reise durch den Manu-Nationalpark endet, legen Sie bei einer sogenannten Collpa eine Pause ein. Collpa ist ein Quechua-Begriff und bedeutet übersetzt „salzige Erde“. An diesen Lehm- oder auch Salzlecken tummeln sich in der Morgendämmerung besonders in den trockeneren Monaten Juli bis September scharenweise bunte Aras, Papageien und Sittiche, um von der mineralhaltigen Erde zu lecken. Der Lehm enthält für ihre Ernährung notwendige Mineralien, was sich auch die einheimische Bevölkerung seit jeher zunutze macht. Nach Beobachtung des bunt gefiederten Treibens an der Collpa fahren Sie mit dem Boot weiter bis zum Hafen von Atalaya, wo ein Bus auf Sie wartet. Zurück geht Ihre Reise vom Amazonas-Nebelwald bis ins Andenhochland nach Cusco, wo Sie abends ankommen.

 

Jetzt unsere Peru Rundreise anfragen

Tour / Rundreise (Pflichtfeld)

Anreisedatum

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

  • Inlandsflug Lima – Cusco
  • Programm wie beschrieben
  • 3 Übernachtungen in Zelten auf dem Trail und Vollpension
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück in ausgesuchten Hostals
  • 2 Übernachtungen in einer Dschungel-Lodge
  • Zugticket Hidroeléctrica – Aguas Calientes – Cusco (bzw. Ollantaytambo mit anschließendem Bustransfer nach Cusco; saisonabhängig)
  • Busfahrt Aguas Calientes – Machu Picchu – Aguas Calientes
  • Alle Ausflüge und Aktivitäten wie aufgeführt
  • Englische lokale Reiseleitung in internationalen Gruppen
  • Eintritt Nationalpark Salkantay
  • Eintrittskarten für die Ruinenstätte Machu Picchu
  • Mahlzeiten laut Reisebeschreibung (vegetarische Verpflegung ist möglich, muss aber unbedingt bei Buchung angegeben werden)
  • Pferde für den Transport der Campingausrüstung und des Essens
  • Maultiere für den Transport des Gepäcks bis max. 7kg p.P. (inkl. Isomatte und Schlafsack)
  • Campingausrüstung (Doite Cima 4-Zelt und Isomatte), ein Essenszelt mit Tische und Stühlen, Zelt mit chemischer Toilette
  • Erste Hilfe-Ausrüstung inkl. Sauerstoffflasche
  • Anreise ab/bis Lima
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Schlafsack für den Trek(kann in Cusco gemietet werden, 25 USD)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und (alkoholische) Getränke

bei 2 Person: 1450 Euro

bei 3 Personen: 1425 Euro

bei 4 Personen: 1410 Euro

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X