Brasilianisches Quartett

  • Reiseziel:
  • Dauer: 11 Tage
  • Preis: €1,535
Brasilien – damit verbindet man die Unendlichkeit des Amazonas Urwaldes, herrliche Strände, Rio de Janeiro, den Karneval und Samba. Das trifft alles zu, aber in Wirklichkeit ist Brasilien noch viel mehr, ein riesiges Land der Superlative. Mit einer Fläche von 8,5 Mio. km2 ist Brasilien etwa so groß wie Europa und nimmt die Hälfte des […]

Brasilianisches Quartett

Brasilien – damit verbindet man die Unendlichkeit des Amazonas Urwaldes, herrliche Strände, Rio de Janeiro, den Karneval und Samba. Das trifft alles zu, aber in Wirklichkeit ist Brasilien noch viel mehr, ein riesiges Land der Superlative. Mit einer Fläche von 8,5 Mio. km2 ist Brasilien etwa so groß wie Europa und nimmt die Hälfte des südamerikanischen Kontinents ein. Das Klima reicht vom immer warmen tropischen Norden über alle subtropischen Varianten bis zum gemäßigten Süden. Seit dem 16. Jahrhundert – als die Portugiesen anfingen, das Land zu besiedeln – hat Brasilien immer einen magischen Reiz auf Fremde ausgeübt: lockte zuerst das Gold, später der Kautschuk und der Kaffee, so sind es heute vor allem die feurigen Rhythmen und das liebenswerte Exotische, das die Besucher in seinen Bann zieht. Das größte Land Südamerikas ist ein Kaleidoskop berauschender Bilder.

Mindestteilnehmer: 2 Personen

Reiseleiter: Deutsch, Englisch

Reisetermine: 02.08 – 12.08.2015, 20.09 – 30.09.2015, 18.10 – 28.10.2015,

1. Tag: Salvador da Bahia

Nach der Ankunft in Salvador da Bahia, werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

2. Tag: Salvador da Bahia

Diese Stadtrundfahrt zeigt Ihnen die historischen und farbenprächtigen Bauten dieser durch Tradition und afro-brasilianische Folklore geprägten Stadt. Die alte “Oberstadt” mit ihrer kolonialen Architektur erzählt die Geschichte vom Wohlstand jener Zeit, als man hier mit afrikanischen Sklaven Handel trieb und mit Gold bezahlte. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick über den Hafen und die “Allerheiligen-Bucht” – mit einem riesigen Aufzug kann man zur “Unterstadt” hinunterfahren. Der Volksmund sagt, in Salvador gäbe es für jeden Tag des Jahres eine Kirche. Aber es sind “nur” 168 insgesamt!Der Höhepunkt ist der Besuch des Pelourinho, des historischen Zentrums von Salvador, das von der UNESCO zum Weltkulturdenkmal erklärt und erst kürzlich komplett restauriert wurde. Sie besuchen zunächst die barocke Kathedrale, erbaut von den Jesuiten im Jahr 1672 und anschließend die San Francisco Kirche, mit barockem Stuck mit Gold beladen – meisterhafte Schnitzereien und Wandgemälde und Silberornamente- die Kathedralen geben den verschwenderischen Prunk jener Zeit am deutlichsten wieder.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Für den Abend kann folgende Leistung optional gebucht werden:

Optional (nicht eingeschlossen): Bahia bei Nacht inkl. Abendessen & Show.

3. Tag: Salvador da Bahia - Manaus

Transfer zum Flughafen und Flug nach Manaus. Nach Ankunft Transfer zum Pier und Beginn des Dschungelausflugs (zusammen mit anderen Gästen) zur Amazon Ecopark Lodge.Bei Ankunft in der Lodge werden Sie mit einem tropischen Fruchtsaft begrüßt.

Der Amazon Ecopark liegt ca. 30 Minuten von Manaus entfernt. Der Komplex besteht aus 21 Bungalows mit je 3 Zimmern mit Klimaanlage, Ventilator und Bad mit Warmwasser.Hier hat man viele Exemplare der typischen Tierarten Amazoniens ausgesetzt, die zum größten Teil aus Rettungsaktionen stammen und die der staunende Besucher jetzt mit etwas Glück in deren natürlichem Habitat auch vor seine Kamera bekommt. Ein besonderes Highlight ist dabei der “Affen-Dschungel” – überaus seltene Exemplare von Affenarten, die auf der Liste der bedrohten Tierarten stehen, kann man hier in freier Wildbahn beobachten.

4. Tag: Manaus

Sie erleben heute hautnah die Vielfalt von Flora und Fauna im Amazonas Gebiet auf diversen Ausflügen zu Fuß und per Kanu. Mittag- und Abendessen sind inklusive.

5. Tag: Salvador da Bahia - Manaus

Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum meeting of the waters, der Mündung des Rio Solimoes in den Rio Negro, wo sich die beiden Flüsse zum Amazonas vereinigen. Mittag- und Abendessen sind eingeschlossen.

6. Tag: Manaus - Iguazu

Am Vormittag Transfer zurück nach Manaus. Auf dem Weg zum Flughafen zeigen wir Ihnen während einer Stadtrundfahrt das alte Manaus, mit Erinnerungen an die Zeiten des Gummi-Booms zur Jahrhundertwende wie z.B. den São Sebastian Platz, den schwimmenden Hafen, der 1903 von den Engländern erbaut wurde, im Hinblick auf die jährliche an- und absteigende Flusstide des Rio Negro, das Zollhaus, welches vor über hundert Jahren in Liverpool (England) angefertigt und nach Manaus verschifft wurde. Sie sehen (von außen) den Glockenturm (auch Little Big Ben genannt), den Zentralplatz und die Kathedrale sowie den Marktplatz, der 1882 im Jugendstil direkt vor dem Rio Negro errichtet wurde. Seine Architektur wurde mit der von den Pariser Les Halles verglichen. Der Marktplatz funktioniert bis heute als Handelszentrum für regionale Waren. Außerdem halten Sie für einen Fotostopp vor dem aufwändigen Opernhaus, welches im goldenen Zeitalter der Gummiplantagen vollständig mit Material aus Europa errichtet wurde.

Anschließend Flug nach Iguassú. In Iguassú werden Sie vom Flughafen zum Hotel gebracht.

7. Tag: Iguazu

Nach dem Frühstück besuchen Sie die argentinische Seite der Wasserfälle. Die Fahrt geht über die Tancredo Neves Brücke über den Iguassú Fluss, der die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien bildet (kurze Zollformalitäten an der Grenze). Während Sie auf der brasilianischen Seite hauptsächlich das Panorama der Fälle genießen können, wandern Sie auf der argentinischen Seite auf dem unteren und oberen Rundweg ganz nah zwischen den einzelnen Wasserfällen. Mit dem Ecological Jungle-Zug geht es bis zur Teufelsschlucht-Station von wo ein kurzer Spaziergang zum spektakulären Aussichtspunkt der Teufelsschlucht führt.Rückfahrt ins Hotel.

8. Tag: Iguazu - Rio de Janeiro

Vormittags Besichtigung der brasilianischen Seite der Wasserfälle. Die Fälle gehören aufgrund ihrer Größe und der unberührten Lage im tropischen Urwald am Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay zu den eindrucksvollsten Natursehenswürdigkeiten Südamerikas.

Auf der brasilianischen Seite der Fälle haben Sie einen wahren Panoramablick – von einer Aussichtsplattform nahe an der Teufelsschlucht erlebt man die Fälle aus nächster Nähe. Ein schmaler Steg führt zur unteren Steilstufe der Wasserfälle. Dort ist man umgeben von tosendem Wasser, Nebel und spritzender Gischt, dem Grün des Dschungels, entwurzelten Bäumen und einem halbkreisförmigen Regenbogen.Rückfahrt ins Hotel.

Abschließend Transfer zum Flughafen und Flug nach Rio de Janeiro. In Rio de Janeiro Transfer vom Flughafen zum Hotel.

9. Tag: Rio de Janeiro

Die Fahrt führt durch das Stadtzentrum mit modernen und historischen Gebäuden, entlang der Avenida Rio Branco sowie vorbei an den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie z.B. die Oper und die moderne Kathedrale, die auch besucht wird.Dann geht es mit der Seilbahn hinauf zu einem der beiden Wahrzeichen Rio?s, den berühmten Zuckerhut. Aus einer Höhe von 440m hat man von hier einen eindrucksvollen Blick auf den Corcovado mit seiner Christusstatue und die Guanabara Bucht sowie auf die Niteroi-Brücke.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung – es kann folgender Ausflug optional gebucht werden:

Optional (nicht eingeschlossen): Halbtägiger Ausflug zum CorcovadoDieser Ausflug führt zu einem weiteren Wahrzeichen Rio?s, zum Corcovado Berg mit der berühmten Christusstatue. Nach der Fahrt vom Hotel zur Talstation geht es mit der 3.700m langen Zahnradbahn hinauf auf den Gipfel des Corcovado Berges. Zur Christusstatue selbst muss man dann noch ein paar Stufen erklimmen, um den besten Panoramablick auf Rio de Janeiro zu haben. Nach einiger Zeit auf dem wunderschönen Aussichtspunkt geht es wieder zurück zum Hotel.

10. Tag:

Der Tag steht zur freien Verfügung – es können folgende Leistungen optional gebucht werden:

Optional (nicht eingeschlossen): Ganztägiger Ausflug nach PetropolisPetropolis war die Sommerresidenz der brasilianischen Kaiserfamilie im letzten Jahrhundert, der Name der Stadt beruht auf dem ersten Kaiser Pedro I. Die Fahrt führt durch eine wunderschöne Berglandschaft ? die Serra dos Orgaos bis auf eine Höhe von 850 Metern, hier liegt Petropolis. Der Höhepunkt der Tour ist der Besuch des Kaiserlichen Museums, das die Kronjuwelen beherbergt. (Dieser Ausflug kann auch inkl. Mittagessen gebucht werden).

Optional (nicht eingeschlossen): Abendprogramm Rio by night – ShowEs wird Ihnen ein akustisches und optisches Ereignis geboten – SAMBA pur. Die faszinierende Show mit verschwenderisch üppig kostümierten Künstlern präsentiert den Reichtum des kulturellen und musikalischen Erbes der Nation.** Anmerkung: Dieser Ausflug kann auch inkl. Abendessen gebucht werden.

11. Tag: Rio de Janeiro

Ende der Rundreise und Rückflug oder Verlängerung der Reise.

    • 10 Übernachtungen inkl. Frühstück
    • Alle Transfers
    • Ausflüge und Mahlzeiten wie beschrieben
    • Lokale deutsch sprechende Reiseleiter
    • Eintrittsgebühren

    • Flüge und Flughafengebühren
    • Gepäckgebühren
    • Trinkgelder
    • private Ausgaben
    • alle nicht erwähnten inkludierten Leistungen

Optionale Leistungen:

  • Tag 2: Bahia bei Nacht inkl. Abendessen & Show
  • Tag 9: Besuch des Corcovado
  • Tag 10: Ganztägiger Ausflug nach Petropolis
  •                Rio bei Nacht Samba Show

Zubuchbare Leistungen

Upgrade der Hotels zu KomfortklasseAuf Nachfrage €
Rundreise auf Privatbasis (ab 1 Person)Auf Nachfrage €
Div. Vorprogramme und VerlängerungenAuf Nachfrage €
InlandsflügeAuf Nachfrage €

Saisonvon – bisDoppelzimmerpreis p.P.Einzelzimmerpreis p.P.
Ganzes Jahr02.08.2015 – 12.08.20151747 €2499 €
Ganzes Jahr20.09.2015 – 30.09.20151747 €2499 €
Ganzes Jahr18.10.2015 – 28.10.20151747 €2499 €

Jetzt diese Tour anfragen

Tour / Rundreise (Pflichtfeld)

Anreisedatum

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

  • Danke für die Organisation. Der Trek war so angstrengend, aber wunderschön!!

    Marco & Stefanie
  • Unsere Tour zum Machu Picchu war zwar sehr anstrengend aber dank unseres profesionellen Guides hatten wir ein einzigartiges Erlebnis.

    Rudi Maier
  • Unser Salkantay Trek hat bestens funktioniert, zudem hatten wir eine relativ kleine Gruppe. Es hat uns großen Spaß bereitet. Danke nochmal!

    Marcel Bauer
K
U
N
D
E
N
S
T
I
M
M
E
N