Südamerikanische Impressionen

Chile – eingezwängt zwischen Anden und Pazifik, mit einer maximalen Breite von 400km, ist dieses Land ein einziger fadendünner, 4.300 Kilometer langer Küstenstrich. Für viele ist Chile noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Hinter dieser Unerschlossenheit verbergen sich ungemein reiche und ursprüngliche Natur-Schönheiten, die dieses Land mit seiner freundlichen Bevölkerung zu einem äußerst lohnenden […]

Südamerikanische Impressionen

Chile – eingezwängt zwischen Anden und Pazifik, mit einer maximalen Breite von 400km, ist dieses Land ein einziger fadendünner, 4.300 Kilometer langer Küstenstrich. Für viele ist Chile noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Hinter dieser Unerschlossenheit verbergen sich ungemein reiche und ursprüngliche Natur-Schönheiten, die dieses Land mit seiner freundlichen Bevölkerung zu einem äußerst lohnenden Reiseziel machen. Es vereint die trockenste Wüste der Welt, üppige Wälder sowie eine phantastische Gletscher- und Fjordlandschaft. Der europäische Einfluss ist in den Städten wie auch bei den Menschen mit ihrer Kultiviertheit, Weltgewandtheit und Höflichkeit deutlich zu spüren. So gilt Chile heute als eines der am höchsten entwickelten Länder Südamerikas, in dem ‘alles funktioniert’.

 

Argentinien – der zweitgrößte Staat Südamerikas, hat eine Fläche von 2,8 Millionen Quadratkilometern. Im Land leben ungefähr 33 Millionen Einwohner, von denen fast die Hälfte ihren Wohnsitz im Großraum Buenos Aires hat. Drei Großlandschaften prägen das Land: die Anden im Westen, das nördliche und östliche Flachland, sowie die weiten Ebenen Patagoniens im Süden. Das in die Länge gezogene Land hat drei Klimazonen: tropisch im Norden, gemäßigt im Zentrum und polar im äußersten Süden. Die indianische Urbevölkerung lebt nur noch in der nordwestlichen Andenregion und in der nordöstlichen Provinz Misiones. Ansonsten setzt sich die Bevölkerung hauptsächlich aus europäischen Einwanderern zusammen. Die Landessprache ist Spanisch, in größeren Städten kommt man auch gut mit Englisch zurecht.

 

Brasilien – damit verbindet man die Unendlichkeit des Amazonas Urwaldes, herrliche Strände, Rio de Janeiro, den Karneval und Samba. Das trifft alles zu, aber in Wirklichkeit ist Brasilien noch viel mehr, ein riesiges Land der Superlative. Mit einer Fläche von 8,5 Mio. km2 ist Brasilien etwa so groß wie Europa und nimmt die Hälfte des südamerikanischen Kontinents ein. Das Klima reicht vom immer warmen tropischen Norden über alle subtropischen Varianten bis zum gemäßigten Süden. Seit dem 16. Jahrhundert – als die Portugiesen anfingen, das Land zu besiedeln – hat Brasilien immer einen magischen Reiz auf Fremde ausgeübt: lockte zuerst das Gold, später der Kautschuk und der Kaffee, so sind es heute vor allem die feurigen Rhythmen und das liebenswerte Exotische, das die Besucher in seinen Bann zieht. Das größte Land Südamerikas ist ein Kaleidoskop berauschender Bilder.

Mindestteilnehmer: 2 Personen

Reiseleiter: Deutsch

Reisetermine: 29.09 – 10.10.2015, 13.10 – 24.10.2015, 20.10 – 31.10.2015,

1. Tag: Santiago de Chile

Ankunft am internationalen Flughafen in Santiago. Empfang durch unsere lokale, deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

Bei der halbtägigen Stadtrundfahrt sehen Sie die Kirche San Francisco, die zwischen 1572 und 1618 erbaut wurde. Sie spazieren durch das Barrio Paris & Londres, welches sich durch seinen europäischen architektonischen Stil auszeichnet und dessen kopfsteingepflasterte Gassen einen fast musealen Flair erzeugen.Danach geht es Richtung Club Hipico, eine der schönsten Pferderennbahnen in ganz Südamerika, die besonders durch ihre Architektur der letzten Jahrhunderte hervorsticht.Sie setzen ihre Tour zum Barrio Concha y Toro fort. Ihnen wird sofort auffallen, dass dessen Gebäude der Bauweise im Barrio Londres sehr ähnlich sind. Beim Spaziergang durch die Hauptstrasse entdecken Sie Überreste der aristokratischen Vergangenheit der Hauptstadt. 1989 wurde das Viertel als ?Zona Tipica? ausgewiesen und es wird Sie mit seinen Bauten im gotischen, neokolonialen oder Bauhaus Stil begeistern.Es geht weiter zum Plaza de Armas, wo sich auch die Kathedrale befindet. Ganz in der Nähe finden Sie auch das Hauptpostamt, das Historische Museum sowie das Rathaus von Santiago. Danach führt Sie die Tour durch die Hauptstrasse Alameda, auf der Sie den Regierungspalast La Moneda (Regierungsitz), viele Monumente und öffentliche Gebäude, wie die Nationalbibliothek bestaunen können.Sie setzen Ihre Tour zum Aussichtspunkt Cerro San Cristobal fort. Von hier aus haben Sie einen fantastichen Panoramablick auf das scheinbar endlose Häusermeer Santiagos und die eindrucksvolle Kulisse der nahen Hochkordillere.Ein Besuch der modernsten Wohngebiete Santiagos und dessen grossen Einkaufszentren runden Ihre Tour durch die Hauptstadt ab und führt Sie zurück in Ihr Hotel.

2. Tag: Santiago de Chile

Ganztags zur freien Verfügung. Sie können den folgenden optionalen Ausflug über unser lokales Büro vor Ort buchen.

Optional: Ganztägiger Ausflug nach Valparaiso und Viña del Mar (8h)Hafenstädte haben immer einen ganz besonderen Charme, und für Valparaíso gilt dies ganz besonders. Wie ein riesiges Amphitheater schmiegt sich die Stadt auf 42 Hügeln an die weite Bucht. Von der Hafenmole aus starten mit Containern beladene Schiffe in die ganze Welt.Die Stadtrundfahrt führt zur Plaza Sotomayor, weiter in den südlichen Teil der Stadt, um sich die berühmten alten Schrägaufzüge anzuschauen. 16 davon rattern seit Mitte des 19. Jahrhundert auf schwarzen Schienen die Stadthügel hinauf. Danach geht es entlang der Küstenstraße ins benachbarte Strandbad Viña del Mar, das beliebteste Seebad des Landes, das den vielen gepflegten Parks und privaten Gärten seinen Beinamen ?Gartenstadt? verdankt.

3. Tag: Santiago de Chile - Mendoza

Nach dem Frühstück werden Sie vom Hotel abgeholt und fahren zum Busterminal. Genießen Sie in einem der komfortablen Langstreckenbusse Chiles die beeindruckende Fahrt über die Andenkordillere nach Mendoza.Die Straße ?Ruta 60? führt in immer größere Höhen über unzählige Serpentinen am Ski-Gebiet Portillo vorbei, Chiles bekanntestem Wintersportgebiet, am Fuße des höchsten Berges Südamerikas, dem Aconcagua (6.962m) gelegen.Auf der Fahrt bergabwärts nach Mendoza sehen Sie die Puente del Inca, ein Kunstwerk der Natur; hier haben Erosion und Ablagerungen stark mineralischer und schwefelhaltiger Quellen einen Bogen von etwa 20m Höhe und 28m Breite über den Rio Mendoza gespannt. Vorbei am Skiort Los Penitentes und dann entlang des Uspallata Tales erreichen Sie nach ca. 6-stündiger Fahrt die Stadt Mendoza, die auf einer Höhe von 761m liegt.

Nach Ihrer Ankunft Transfer von der Busstation zum Hotel.

**Anmerkung: Der Bustransfer kann aufgrund schlechter Witterung (Frühjahr/Herbst) ausfallen. Dann wird alternativ ein Flug von Santiago nach Mendoza gebucht, der von den Kunden vor Ort selbst zu zahlen ist.

4. Tag: Mendoza

Entlang der Anden liegen in diesem Landstrich verstreut über 2000 verschiedene Weinkellereien, teils kleine Familienbetriebe, teils riesige staatliche Kellereien. Mendoza beherbergt ca. 70% aller Weinberge Argentiniens und hält in etwa denselben Anteil an der Weinproduktion im Land. Damit ist die Region das wichtigste Weinanbaugebiet Südamerikas. Beim Besuch eines regional-typischen Weinguts kommen Sie auch in den Genuss einer Weinprobe, bei der Sie sich mit den lokalen Weinen und deren Produktionsprozess vertraut machen können.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Optional: Stadtrundfahrt MendozaWährend Ihrer Besichtigungstour tauchen Sie ein in die Kultur und Geschichte Mendozas. Die Rundfahrt beginnt im ältesten Teil der Stadt, wo Sie die Plaza Pedro del Castillo, die belebte Avenida San Martín und das Museum ?Area Fundacional? besuchen. Außerdem besichtigen wir die Ruinen der San Francisco Kirche, letzte Zeugen des kolonialen Mendozas, das 1861 von einem schweren Erdbeben erschüttert und fast vollständig zerstört wurde. Entlang baumgesäumter Straßen führt Sie die Tour weiter in den neueren Teil der Stadt. Der Park General San Martín lädt mit See und Rosengarten zu einem Spaziergang ein und auf dem Cerro de la Gloria (Ruhmhügel) bietet sich Ihnen ein wunderschöner Panoramablick über die Stadt.

5. Tag: Mendoza - Buenos Aires

Transfer vom Hotel zum Flughafen in Mendoza und Flug nach Buenos Aires. Ankunft in Buenos Aires und Transfer zum Hotel.

Bei der nachmittäglichen Stadtrundfahrt fahren Sie zum Hauptplatz Plaza de Mayo, wo sich der Regierungspalast, die Casa Rosada (rosa Haus), befindet sowie das Cabildo (Rathaus) und die Metropolitankathedrale, die von innen besucht wird. Anschließend Fahrt nach San Telmo, das bis 1888 ein Flusshafen war. Die alten kleinen Häuser und die Kopfsteinpflasterstraßen geben dem Stadtteil das besondere Flair. Hier findet jeden Sonntag ein sehr schöner Flohmarkt statt.Weiterfahrt zum Hafenviertel La Boca, das wegen seiner bunt bemalten Blechhäuser eine berühmte Touristenattraktion wurde. Besuch der berühmten Straße El Caminito.Dann folgt der Besuch des mondänen Viertels Recoleta, hier ist der berühmte gleichnamige Friedhof mit der Grabstätte von Evita.Die Avenida 9 de Julio ist mit 140m angeblich die breiteste Prachtstraße der Welt. Hier stehen der berühmte Obelisk sowie die Oper, das Teatro Colón.Abschließend folgt eine Fahrt durch das Viertel Palermo mit seinen weitläufigen Parkanlagen und Gärten und einem Polofeld der Weltklasse sowie einer Rennbahn aus der Zeit der Jahrhundertwende.

6. Tag: Buenos Aires

Der Tag steht zur freien Verfügung – es können folgende Ausflüge optional über unser SAT-Büro vor Ort gebucht werden:

Optional: Ganztägiger Ausflug auf eine Estancia mit Folklore- und Gaucho-Show inklusive Barbecue Mittagessen (Asado)Eine 2-stündige Fahrt führt Sie durch die argentinische Pampa in die Gegend von Los Cardales. Bei Ankunft auf der Estancia begrüßt Sie der Besitzer mit einem argentinischen Wein als Willkommenstrunk. Danach haben Sie die Möglichkeit, die Estancia zu besichtigen und einiges über das Leben der Gauchos zu erfahren.Anschließend folgt das Mittagessen, ein typisches Asado: es gibt unterschiedliche Fleischsorten frisch vom Grillspieß, dazu Salate und ein Dessert. Im Anschluss wird Ihnen eine Folklore Show und Gaucho Vorführungen geboten. Es stehen Pferde für einen Ausritt zur Verfügung oder es können Kutschfahrten unternommen werden. Am Spätnachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Buenos Aires.

Optional: Besuch des San Telmo Flohmarkts (nicht auf Seat-in Basis möglich)Jeden Sonntag findet auf der Plaza Dorrego der berühmte und malerische Antiquitätenmarkt von San Telmo statt. Mitten in diesem angenehmen Treiben tanzen Tangopaare und Straßenkünstler unterhalten die zahlreichen Besucher.Es ist wunderschön, auf dem Markt herumzubummeln oder in einem der Straßencafes einen Kaffee zu trinken und von dort das Treiben zu beobachten.

7. Tag: Buenos Aires

Zu Beginn der Halbtagestour Tigre fahren Sie entlang des nördlichen Bezirks der Stadt, bis Sie nach San Isidro gelangen, ein koloniales und aristokratisches Viertel. Sie werden die Villen und Häuser vor dem River Plate sehen. Dann setzen Sie Ihre Fahrt Richtung Tigre Delta fort, ein besonderes Gebiet in der Nähe von Buenos Aires, wo sehr viele Sommerresidenzen, Yachtclubs und Ruderclubs zu finden sind.Das Tigre Delta mit seinen Flüssen, Strömen und vielzähligen grünen Inseln ist eines der attraktivsten Gebiete für Touristen. Die Ablagerungen des Paraná Flusses, welche dem Fluss ihre typisch braun-rote Farbe geben, formen diese Delta Inseln.Genießen Sie einen Bootsausflug (1h) auf einem der unzähligen Kanäle des Paraná-Deltas, um wenigstens einige der hunderten von Inseln mit ihrer vielfältigen Vegetation zu sehen. Über die Panamericana fahren Sie zurück in die Stadt.

Optional: Abends Tango Show inkl. Abendessen im Viejo AlmacenIm Restaurant Viejo Almacen wird Ihnen zunächst ein Abendessen serviert, anschließend gehen Sie über die Straße zum Showhaus, wo eine Tango Show auf dem Programm steht. Die Künstler zeigen im Viejo Almacen die verschiedenen Varianten des Tango und der Milonga.

8. Tag: Buenos Aires - Iguassu

Nach dem Frühstück Transfer zum nationalen Flughafen und Flug nach Iguassu, von dort weiter zum Besuch der argentinischen Seite der Fälle.

Die Fälle gehören aufgrund ihrer Größe und der unberührten Lage im tropischen Urwald am Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay zu den eindrucksvollsten Natursehenswürdigkeiten Südamerikas.Während Sie auf der brasilianischen Seite hauptsächlich das Panorama der Fälle genießen können, wandern Sie auf der argentinischen Seite auf dem unteren und oberen Rundweg ganz nah zwischen

den einzelnen Wasserfällen. Mit dem Ecological Jungle-Zug geht es bis zur Teufelsschlucht-Station von wo ein kurzer Spaziergang zum spektakulären Aussichtspunkt der Teufelsschlucht führt.Anschließend Fahrt über die Tancredo Neves Brücke über den Iguassú Fluss, der die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien bildet, und Einreise nach Brasilien. Transfer zum Hotel.

9. Tag: Iguassu

Auf der brasilianischen Seite der Fälle haben Sie einen wahren Panoramablick – von einer Aussichtsplattform nahe an der Teufelsschlucht erlebt man die Fälle aus nächster Nähe. Ein schmaler Steg führt zur unteren Steilstufe der Wasserfälle.Dort ist man umgeben von tosendem Wasser, Nebel und spritzender Gischt, dem Grün des Dschungels, entwurzelten Bäumen und einem halbkreisförmigen Regenbogen.

10. Tag: Iguassu - Rio de Janeiro

Transfer zum Flughafen und Flug nach Rio de Janeiro, von dort Transfer zum Hotel.

11. Tag: Rio de Janeiro

Die Innenstadt ist das Wirtschafliche Herz Rios. Es ist der Teil der Stadt, wo das koloniale Rio die modernen Wolkenkratzer trifft. Sie sehen den Dom , mit dessen Bau im 18. Jahrhundert begonnen und der erst 1898 fertiggestellt wurde. Die Hauptsitze der wichtigsten brasilianischen Banken und Großunternehmen befinden sich an dieser Strasse. Sie sehen das Opernhaus (Stadttheater) und den Cariocaplatz, die Santo Antonio Kirche, welche im 17. Jahrhundert errichtet wurde, sowie den Kontrast zu den modernen Gebäuden der Petrobras und der Kathedrale. Auf der Weiterfahrt sehen Sie die alte Wasserleitungsbrücke aus dem 18. Jahrhundert, welche heute als Verbindung zwischen der Innenstadt und dem alten Wohnviertel Santa Teresa dient. Danach fahren Sie durch den Flamengopark, von wo aus Sie schon einen Blick auf das Hauptziel dieser Stadtrundfahrt erhaschen können, den Zuckerhut.Diesen weltberühmten Berg erreicht man in einer 1200 Meter hohen Seilbahnfahrt. Sie werden ein unvergessliches Erlebnis haben: Der Blick auf Rio vom Zuckerhut aus ist einer der spektakulärsten Aussichten der Welt.

** Anmerkung: Der Tourverlauf und Inhalt kann wegen den Verkehrsumlegungen im Stadtzentrum von Rio geaendert werden.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung – es können folgende Ausflüge optional über unser Büro vor Ort gebucht werden:

Optional: Ausflug zum Besuch der Christusstatue auf dem Corcovado BergAbholung am Hotel und Fahrt zum Cosme Velho Station, Einstieg in die Zahnradbahn, die durch den Tijuca Regenwald bis zum Corcovado Berg fährt. Die Bahnfahrt beträgt 20min und ist eine gute Gelegenheit, um einen näheren Blick in die dichte Tropenwaldvegetation zu werfen und die schöne Aussicht über die Strände und Stadt zu genießen. Ausstieg am Berg des Corcovado und von dort wenige Stufen aufwärts zum Gipfel wo die turmhohe Statue des Christus dem Erlösers steht. Nachdem Sie die atemberaubende Aussicht rund um den Corcovado Berg aus unterschiedlichen Perspektiven ausgekostet haben, geht es wieder hinab mit dem Zug und Sie fahren entlang einiger Strände Rio?s zurück zum Hotel.** Anmerkung: Aufgrund einer neuen Regelung der Stadverwaltung von Rio versteht sich der Verkauf der Fahrkarten des Corcovados-Zuges vorbehaltlich Verfügbarkeit, denn der Ticketverkauf ist nicht mehr direkt an der Zahnradbahnstation im ?Cosme Velho? möglich, sondern muss im Voraus übers Internet gebucht werden.

Optional: Abendprogramm Rio by night – ShowEs wird Ihnen ein akustisches und optisches Ereignis geboten – SAMBA pur. Die faszinierende Show mit verschwenderisch üppig kostümierten Künstlern präsentiert den Reichtum des kulturellen und musikalischen Erbes der Nation.** Anmerkung: Dieser Ausflug kann auch inkl. Abendessen gebucht werden.

12. Tag: Rio De Janeiro

Transfer zum Flughafen und Flug nach Europa.

  • 11 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse inkl. Frühstück
  • Alle Transfers
  • Ausflüge wie beschrieben
  • Lokale deutsch sprechende Reiseleiter (wenn nicht anders angegeben)
  • Eintrittsgebühren
  • Flüge und Flughafengebühren
  • Gepäckgebühren
  • Trinkgelder
  • private Ausgaben
  • alle nicht erwähnten inkludierten Leistungen

 

  • Optionale Leistungen (nicht eingeschlossen)
  • Tag 2: Ganztägiger Ausflug nach Valparaiso und Viña del Mar
  • Tag 4: Stadtrundfahrt Mendoza
  • Tag 6: Ganztägiger Ausflug auf eine Estancia mit Folkloreund Gaucho-Show inkl. Barbecue Mittagessen (Asado)
  • Tag 6: Besuch des San Telmo Flohmarkts
  • Tag 7: Abends Tango Show inkl. Abendessen im Viejo Almacen
  • Tag 11: Ausflug zum Besuch der Christusstatue auf dem Corcovado Berg
  • Tag 11: Abendprogramm Rio by night Show

 

Zubuchbare Leistungen

Upgrade der Hotels zu KomfortklasseAuf Nachfrage €
Rundreise auf Privatbasis (ab 1 Person)Auf Nachfrage €
Div. Vorprogramme und VerlängerungenAuf Nachfrage €
InlandsflügeAuf Nachfrage €
Saisonvon – bisDoppelzimmerpreis p.P.Einzelzimmerpreis p.P.
Ganzes Jahr29.09.2015 – 10.10.20152028 €2342 €
Ganzes Jahr13.10.2015 – 24.10.20152028 €2342 €
Ganzes Jahr20.10.2015 – 31.10.20152028 €2342 €

Jetzt diese Tour anfragen

Tour / Rundreise (Pflichtfeld)

Anreisedatum

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

  • Danke für die Organisation. Der Trek war so angstrengend, aber wunderschön!!

    Marco & Stefanie
  • Unsere Tour zum Machu Picchu war zwar sehr anstrengend aber dank unseres profesionellen Guides hatten wir ein einzigartiges Erlebnis.

    Rudi Maier
  • Unser Salkantay Trek hat bestens funktioniert, zudem hatten wir eine relativ kleine Gruppe. Es hat uns großen Spaß bereitet. Danke nochmal!

    Marcel Bauer
K
U
N
D
E
N
S
T
I
M
M
E
N