Chile – eine einzigartige Vielfalt

  • Reiseziel:
  • Dauer: 13 Tage
  • Preis: €1,841
Chile und seine verrückte Geographie: Santiago in Chile, die Hauptstadt und vibrierende Metropole ist eine Stadt voll kultureller Events, einem turbulenten und dynamischen Nachtleben, köstlichem Essen, unvergleichlichen Einkaufsgelegenheiten, faszinierenden Museen, traumhafter Architektur und Weltklasse Weinen. Sowohl die Berge als auch das Meer befinden sich in direkter Nähe, weshalb die Stadt auch Naturliebhabern einiges zu bieten […]

Chile – eine einzigartige Vielfalt

Chile und seine verrückte Geographie:

Santiago in Chile, die Hauptstadt und vibrierende Metropole ist eine Stadt voll kultureller Events, einem turbulenten und dynamischen Nachtleben, köstlichem Essen, unvergleichlichen Einkaufsgelegenheiten, faszinierenden Museen, traumhafter Architektur und Weltklasse Weinen. Sowohl die Berge als auch das Meer befinden sich in direkter Nähe, weshalb die Stadt auch Naturliebhabern einiges zu bieten hat.                                                        

San Pedro de Atacama, das Tor zur Wüste:
wirkt wie eine kleine Oase in dieser unwirklichen Gegend. Und genau das ist San Pedro de Atacama, ein Oasendorf in Mitten der Atacamawüste, einer der trockensten und einsamsten Landschaften der Welt. In diesem alten Dorf mit seinen vielen Lehmhäuser mischen sich alte Kulturen mit Reisenden aus aller Welt. San Pedro de Atacama ist ein guter Startpunkt für eine unvergessliche Reise und mit seiner unendlichen Schönheit werden Sie die atemberaubendsten Postkartenmotive erleben.                  

Patagonien: Nationalpark Torres del Paine
Haben Sie sich schon einmal in einer grenzenlose Natur verloren? Genauso werden Sie sich hier zwischen türkisgrünen Gewässern, Gletschern und beeindruckenden Granithörnern fühlen. Die filmreife Landschaft dieses achten Weltwunders wird Ihnen den Atmen rauben.
Seien Sie Augenzeuge der wunderbaren Tierwelt des Torres del Paine Nationalpark. Die großartigen Kondore grüßen Sie, sobald Sie diesem magischen Ort näher kommen. Beobachten Sie Füchse, Huemule (chilenische Hirschart) und Guanacos (eine wilde Lamaart) auf Ihre Wanderrute im Park. Lassen Sie sich nicht die Möglichkeit entgehen, einer der noch letzten jungfräulichen Plätze auf der Welt zu besuchen.

Mindestteilnehmer: 2 Personen

Reiseleiter: Englisch

Reisetermine: 01.09 – 14.10.2019, 15.10 – 29.02.2020,

1. Tag: Santiago de Chile

Ankunft am Flughafen von Santiago de Chile, Empfang und Transfer zum Eurotel Providencia. Rest des Tages zur freien Verfügung.

2. Tag: Stadtrundfahrt

Frühstück im Hotel. Während dieser Tour laden wir Sie zu einer Reise ein in das aktuelle Santiago, eine kosmopolitische Stadt, eine Mischung zwischen Modernität und spanischem Erbe.Lernen Sie den Ursprung unserer Stadt und die Sehenswürdigkeiten wie die Plaza de Armas, die Kathedrale und die Hauptpost kennen. Unsere Reise führt Sie zum Regierungspalast( La Moneda ) und in einige traditionelle Viertel.Sie besichtigen auch den Santa Lucia Hügel, eine Oasis mitten in der hektischen Hauptstadt. Weiter, Richtung Osten, erleben wir die neuen Finanzviertel von Santiago (im Volksmund ? Sanhattan ? genannt). Hier erleben Sie die Verwandlung, die Santiago gemacht hat, vom Stadtkern mit dem spanischen Kolonialeinfluss zum Finanzviertel voller moderner Wolkenkratzer und mit dem höchsten Gebäude Südamerikas, dem Sky Costanera, Teil eines gigantischen Einkaufs- und Bürokomplexes, dem ?Costanera Center?. Nachmittag zur freien Verfügung. Unterkunft.

3. Tag: Santiago de Chile - Flughafen Calama / San Pedro de Atacama

Frühstück im Hotel. Zum gegebenen Zeitpunkt Transfer zum Flughafen um Ihr Flug (nicht inklusive) Richtung Calama zu nehmen. Ankunft, Empfang und Transfer zum Hotel Casa de Don Tomas in San Pedro de Atacama (Entfernung: 95 Km), eine kleine Oase in dieser unwirklichen Gegend. Und genau das ist San Pedro de Atacama, ein Oasendorf in Mitten der Atacamawüste, einer der trockensten und einsamsten Landschaften der Welt. San Pedro liegt auf 2443 m Höhe und ist von einigen 5000 ? 6000 m hohen Bergen und Vulkanen umgeben. Der Auffälligste ist der Vulkan Lincancabur mit 5916 m Höhe. Der Ort ist relativ klein und übersichtlich. Sehenswert ist die 1744 erbaute Kirche an der Plaza. Dort steht auch das älteste Gebäude die Casa Incaica. Auch das Museum Arqueologico Padre Gustavo Le Paige, am Hauptplatz gelegen, ist ein Besuch wert. Lassen Sie sich vom Charme dieser Wüstenoase verzaubern. Rest des Tages zur freien Verfügung.

4. Tag: Ausflüge: Geysire El Tatio (AM) / Valle de la Luna (Mondtal) - PM

Wir verlassen San Pedro um 04:00 Uhr morgens Richtung Nordosten, um nach etwa 1,5 Stunden Reise zu den Geysiren del Tatio zu gelangen. Sie liegen 4.230m über dem Meeresspiegel. Das geothermische Feld besteht aus 80 aktiven Geysiren und sollte am besten früh morgens besichtigt werden, da die Aktivität im Morgengrauen am intensivsten ist. Die Umgebungstemperatur liegt im Sommer bei -6 ºC und im Winter erreicht sie -20 ºC. Sie haben die Möglichkeit, ein Bad in den Thermalbecken bei den Geysiren zu genießen. Frühstück bei den Geysiren. Auf dem Rückweg halten wir im Dorf Machuca ( typisches Wüstendorf ). Ankunft in San Pedro gegen 12:00 Uhr mittags. Um 15.00 Uhr Abfahrt zum Valle de la Luna (der Bus fährt vom Büro des Ausfluganbieters). Dieser Ort besticht durch die eigenartigen Formationen der Hügel und Täler. Der Eindruck, den einer der ersten Entdecker von dieser Gegend hatte, führte zum Namen Mondtal ( Valle de la Luna ). Der Zentralkrater, die drei Marias und das Amphitheater machen die perfekte Illusion, auf einem anderen Planeten zu sein. Es wird empfohlen, den Sonnenuntergang von der Düne oder von den umliegenden Hügeln zu beobachten und die wechselnden Farben der Anden zu bewundern. Rückfahrt nach San Pedro.

5. Tag: Archäologische Tour (Tulor & Pukara de Quitor)

Frühstück im Hotel. San Pedro de Atacama ist die archäologische Hauptstadt von Chile. Neben seinen spektakulären Landschaften ist seine Geschichte ein wesentlicher Bestandteil des Besuchererlebnisses. Heute besuchen Wir die wichtigsten archäologischen Stätten in der Region und reisen in die Vergangenheit, um näher an den Ursprung der Atacameño Kultur oder Licán Antai zu kommen. Wir besuchen die Pucará de Quitor, wichtiger Teil der Geschichte Chiles. Etwa im Jahre 900 n.Chr. entstand hier die Festung von Quitor. Im 12. Jhd. eroberten die Inka die Gebiete der Atacameño und versuchten, sie in ihren Kulturkreis einzubinden. Sie bauten die Ortschaft Pukará de Quitor weiter aus. Um 1540 fanden hier die ersten Zusammenstöße zwischen Spaniern und Indianern. Der Besuch einer traditionellen Atacameña Farm ermöglicht Ihnen, die die alten Traditionen der Landwirtschaft und Viehzucht mit einer lokalen Familie zu teilen.Sie haben auch die Gelegenheit einer der lokalen Produkte zu probieren. Weiterfahrt zur Ortschaft von Tulor, die älteste Siedlung des Atacama Salzsee (zwischen 800 und 500 v. Chr.), die Jahrhunderte lang unter dem Sand, wie durch ein Wunder erhalten geblieben ist. Schließlich fahren wir in das Zentrum von San Pedro de Atacama, um zurück in die Zeit zu reisen, mit dem Besuch der Kirche von San Pedro, ein Nationaldenkmal, das 1745 aus Lehm, Kaktus, Johannisbrotbaum erbaut wurde. Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung.

6. Tag: Ausflug Aussichtspunkt Piedras Rojas, Hochland Lagunen und Atacama Salzsee

Entdecken Sie die magischen Wüstentöne mit den imposanten Piedras Rojas, den wunderschönen Hochlandlagunen von Chaxa, Miscanti und Miñiques und den weitläufigen Atacama Salzsee im Naturschutzgebiet Los Flamencos. Unsere Reiseroute beginnt mit dem Besuch der Laguna Chaxa, einer spektakulären Landschaft, die in mehrere Wasserspiegel unterteilt ist, in denen Flamingos und andere Vögel leben. Danach fahren wir in Richtung Altiplano (Hochland), zum Aussichtspunkt Piedras Rojas, wo Sie ein vulkanisches Konglomerat sehen können, das durch die Oxidation von Eisen gebildet wurde. Weiterfahrt zu den Lagunen von Miscanti und Miñiques auf über 4.200 Metern Höhe gelegen. Umgeben von imposanten Vulkanen, die durch die Erhebung der Anden entstanden, ein wirklich erstaunliches Ziel. Auf dem Rückweg, während die Landschaft uns atemberaubende Ausblicke auf die Vulkane Licancabur und Lascar bietet, besuchen wir das Dörfchen von Toconao. Aus vulkanischem Stein erbaut, zeichnet sich durch seine historische Architektur aus. Die Kirche San Lucas und der Glockenturm wurden zum Nationaldenkmal erklärt. Die Landwirtschaft und das Handwerk sind die Hauptarbeitsquelle für seine Bewohner. Ankunft in San Pedro gegen 18:00 Uhr. Übernachtung.

7. Tag: San Pedro de Atacama / Flughafen Calama - Santiago - Punta Arenas / Puerto Natales / Torres del Paine Nationalpark

Zum gegebenen Zeitpunkt, Transfer zum Flughafen um Ihren Flug (nicht inklusive) Richtung Punta Arenas, via Santiago, zu nehmen. Ankunft am Flughafen Ibañez del Campo im Herzen Patagonien (Punta Arenas), Empfang und Transfer zum Busterminal. Weiterfahrt mit dem Linienbus nach Puerto Natales. Nach einer 3 Stundenfahrt, Ankunft am Busterminal in Puerto Natales. Transfer in das Torres del Paine Nationalpark Ankunft im Hotel, Check in. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel del Paine.

8. Tag: Torres del Paine Nationalpark

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Entdeckung, dazu bietet das Hotel eine vielseitige Anzahl an Ausflügen (nicht inklusive, vorab oder vor Ort zu buchen). Wandern Sie durch die schöne Weite Landschaft der chilenischen Patagonien am Ende der Welt. Sowohl der Torres del Paine-Nationalpark und seine Umgebung besitzen magische und atemberaubende Landschaften. Übernachtung.

9. Tag: Torres del Paine Nationalpark

Erkunden Sie heute weiterhin den Torres del Paine Nationalpark. Wir empfehlen Ihnen einen Bootsausflug zum Lago Grey (nicht inklusive). Erleben Sie die faszinierende Welt der Gletscher hautnah. Sie haben vielfältige Möglichkeiten sich dem weissen Riesen zu nähern. Zum eindrücklichsten gehört sicherlich die Bootsfahrt durch die schwimmenden Eisberge über den Grey See.

10. Tag: Torres del Paine NP / Puerto Natales - Flughafen Punta Arenas - Santiago

Zum gegebenen Zeitpunkt Transfer nach Puerto Natales zum Busterminal. Weiterfahrt mit dem Linienbus nach Punta Arenas. Nach einer 3 Stundenfahrt, Ankunft am Busterminal. Empfang und Transfer zum Flughafen um Ihren Flug (nicht inklusive) nach Santiago zu nehmen. Nach einen ca. 3 Stundenflug, Ankunft am Flughafen in Santiago, Empfang und Transfer zum Eurotel Providencia. Unterkunft.

11. Tag: Santiago de Chile - Ausflug Weingut Santa Rita

Frühstück im Hotel. Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag Besuchen Sie eins der bekanntesten Weingüter in der Umgebung von Santiago: das Weingut Santa Rita.Chile blickt auf 400 Jahre Weintradition zurück, die hervorragenden klimatischen Bedingungen ermöglichen den Anbau qualitativ hochwertiger Weine, die weltweit ausgezeichnet wurden. Das Weingut Santa Rita gehört zu den ersten Weingüter welches, 1880 die ersten europäischen Rebsorten in Chile anbauten. Erfahren Sie mehr über die Gründer und die alten Prozesse des Weinguts bei der Besichtigung der Gärungskellern und der Abfüllanlage. Machen Sie einen Halt in einem der Stein- und Mörtelgebäude namens Bodega 1. Hier erfahren Sie mehr über die 120 Patrioten, eine vom Kampf ermüdete Gruppe von Soldaten unter Führung des Rebellen und späteren chilenischen Staatschefs Bernardo O’Higgins, die im Krieg gegen die spanische Krone (1814) , hier Unterschlupf erhielten. Eine der beliebtesten Weinserien des Weinguts, Santa Rita 120, ehrt diese Geschichte und Sie haben die Gelegenheit drei Arten dieser eleganten Rebsorten in der Weinbar zu verkosten. Vor der Rückfahrt nach Santiago können Sie noch das Andenmuseum (Museo Andino), am Eingang des Weingutes gelegen, besichtigen. Hier finden Sie eine ausgezeichnete Sammlung von über 3.000 präkolumbianischen Artefakten. Rückkehr zum Hotel.

12. Tag: Santiago de Chile

Der letzte Tag vor dem Abreisetag steht Ihnen zur freien Verfügung in Chile. Wir empfehlen einen Tagesausflug nach Valparaiso. Nach ca. 1h 45min Fahrt durch das fruchtbare “Valle Central” (Wein und Obstanbaugebiet) liegt hinter der Küstenkordillere am Pazifik die bunte Hafenstadt Valparaíso. Ihr Charme ist in der ganzen Welt bekannt, sein. historische Stadtkern gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Die 278.000 Einwohner schätzen vor allem das mediterrane Klima, die Anlageform der Stadt (von 42 Hügeln geprägt), das Altstadtviertel mit seinen vielen urigen Kneipen und natürlich die zahllosen Treppen und 15 Aufzüge bzw. Standseilbahnen. Sie werden verstehen warum der Chilene Valparaiso als ?die Perle des Pazifik? bezeichnen.

13. Tag: Santiago de Chile

Frühstück im Hotel. Zum gegebenen Zeitpunkt Transfer zum Flughafen um Ihr Heimflug anzutreten.


05 Nächte Unterkunft Hotel Eurotel Providencia (4*) mit Frühstück

04 Nächte Unterkunft Hotel Casa de Don Tomas mit Frühstück

03 Nächte Unterkunft Hotel del Paine mit Frühstück

Alle Touren, wie angegeben, in einer Gruppe mit englischsprachigem Reiseleiter

Alle Transfers und Bustickets

24 Stunden Notfallservice im Reiseland


Flüge

Trinkgeld

Eintrittsgelder für El Tatio, Valle de la Luna, Lagunas Altiplanicas,

Tulor und Pukara de Quitor, Torres del Paine NP

Optionale Touren

Alle nicht angegebenen Leistungen

Zubuchbare Leistungen

Flüge in Chile Auf Nachfrage €
Flüge aus / nach Europa Auf Nachfrage €

Saison von – bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
April – Juli 01.09.2019 – 14.10.2019 1841 € 1841 €
August – März 15.10.2019 – 29.02.2020 2061 € 2061 €

Jetzt diese Tour anfragen

Tour / Rundreise (Pflichtfeld)

Anreisedatum

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Ich erkenne die Bedingungen des Datenschutzes an.

  • Danke für die Organisation. Der Trek war so angstrengend, aber wunderschön!!

    Marco & Stefanie
  • Unsere Tour zum Machu Picchu war zwar sehr anstrengend aber dank unseres profesionellen Guides hatten wir ein einzigartiges Erlebnis.

    Rudi Maier
  • Unser Salkantay Trek hat bestens funktioniert, zudem hatten wir eine relativ kleine Gruppe. Es hat uns großen Spaß bereitet. Danke nochmal!

    Marcel Bauer
K
U
N
D
E
N
S
T
I
M
M
E
N
1
Hallo,
Wie können wir dir weiterhelfen ?
Powered by